Farbtherapie

Farben beeinflussen unser Gemüt, das ist allgemein bekannt.

Aber auch das unserer Tiere, sie sind sehr sensibel in ihrer Wahrnehmung. Das merkt man häufig bei Pferden die in einem dunklen Stall stehen mit sehr tiefen Decken, überall nur Beton…

Einem Menschen drückt so etwas auf die Stimmung aber auch unseren Tieren, wenn sie dem ständig ausgesetzt sind. Wenn Sie in einen dunkelblauen Raum kommen fühlt er sich doch bestimmt kälter an als ein rot gestrichenes Zimmer, obwohl die Raumtemperatur gleichbleibend ist?! Tiere kann man so auch beeinflussen bzw. die Energie zum Fliessen bringen.

Eine Möglichkeit ist, die Meridiane mit farbigem Licht zu beleuchten oder auch nur einzelne Akupunkturpunkte. Weitere Möglichkeiten bestehen darin, farbige Tücher aufzuhängen oder hinzulegen (solange es dem Tier gut tut), Wasser mit Farben zu informieren (Neue Homöopathie) oder farbige Decken und sonstiges Zubehör zu benutzen.

Bei der Farblichtakupressur und der Arbeit mit Rotlicht muss man immer darauf achten wie das Tier reagiert, meist reicht es nämlich aus, die Lampe kurz auf die zu beleuchtenen Stellen zu halten, denn sonst könnte es auch unangenehm werden oder bei roter Farbe zB. zu einem Energieüberschuss kommen.

Die Farblichttherapie dient hauptsächlich dazu, die Energie zu beeinflussen aber auch der Entspannung und dem allgemeinen Wohlbefinden.

Advertisements